Navigation Menu
Motutere, Januar 2018

Motutere, Januar 2018

24.01.2018
Lutz muss arbeiten und daher halten wir unterwegs. Wir halten im Motutere, direkt an diesem schönen See.
Nach Feierabend gehen wir alle schwimmen. Das Wasser ist recht frisch, doch das macht gar nichts. Die Sonne geht langsam unter, wir sind hier alleine und finden das unglaublich toll!

 

Da das Campen hier auf diesem Rastplatz leider verboten ist, fahren wir weiter und suchen uns einen kostenlosen Platz in der Nähe. Nach einer halben Stunde sind wir da, können auch direkt am Wasser übernachten.
Leider passiert uns hier das zweite Faupax…Bei der Suche nach dem besten Stellplatz nehmen wir eine Abkürzung über eine sehr huckelige Straße. Lutz steigt aus, um sicher zu gehen, dass wir nicht stecken bleiben und mit dem Unterboden auf einer der Bodenwellen aufsetzen. Er gibt mir das OK, ich fahre weiter und breche beim Fahren das Ventil für unser Grauwasser (Abwasser) ab :( Gott sei Dank hat sich da kaum etwas angesammelt, weil wir nicht geduscht haben und sparsam waren, sonst hätten wir den gesamten Campingplatz geflutet.
Leider heißt es, dass wir entweder eine Werkstatt finden müssen, oder darauf verzichten, Abwasser zu produzieren.
Ou Mann.

Comments

comments